Friedrichsbad


Friedrichsbad Baden-Baden

Das Friedrichsbad in Baden-Baden gilt völlig zu recht als eines der schönsten Bäder Deutschlands, vielleicht sogar Europas. 1869 bis 1877 von Carl Dernfeld erbaut, erinnert das Bad heute noch an seinen Namensgeber, Großherzog Friedrich I, der den Bau in Auftrag gegeben hatte.

Die lange Bauzeit des Bades resultierte aus dem deutsch-französischen Krieg, verschiedenen archäologischen Funden und aus der komplizierten Hanglage des Bades. Für schmale Geldbeutel war das Friedrichsbad seit Bestehen nicht gedacht, das prunkvolle Bad, in Aachen und Wiesbaden kopiert, gilt als Prachtbau nach dem Vorbild der italienischen Hochrenaissance.

Das Quellgebiet mit mineralreichem, warmen Wasser, liegt auf einer Fläche von ca. 100 qm am Hang des Florentinerbergs in direkter Nachbarschaft des Friedrichsbades. Die Temperaturen der Quellen liegen über 50 Grad Celsius, Wasser, dem seit Jahrhunderten eine heilende Wirkung, die schon den Römern bewusst war, zugeschrieben wird.

 

Hinweis zum Schutz Ihrer Daten:
Daten werden erst an Facebook und Co. übermittelt, wenn Sie aktiv auf einen Button klicken:
Teilen macht Freude - Danke sehr.