Sopranistin Natalie Karl zu Gast im Nachmittagskonzert der Philharmonie – 07. und 08.09.2019

Unter der Leitung von Chefdirigent Pavel Baleff präsentieren die Musiker der Philharmonie am kommenden Wochenende jeweils ab 16.00 Uhr im Weinbrennersaal des Kurhauses zwei Konzerte. Beim Nachmittagskonzert am Samstag, 7. September 2019, liegen unter dem Motto „Liebe und Träume“ Werke von Carl Gottlieb Reißiger, Adolf Jensen, Albert Lortzing, Johannes Brahms, Franz Liszt und Friedrich von Flotow auf den Notenpulten.

Am Sonntag, 8. September 2019, begrüßt die Philharmonie die Sopranistin Natalie Karl, die bereits einige Male in der Vergangenheit zusammen mit dem Klangkörper konzertierte. Die in Italien geborene Sopranistin ist aber nicht nur im Konzert- und Oratorienfach gefragt, sondern macht sich gleichermaßen Operette, Musical, Jazz oder auch das Kunstlied zu Eigen und ist an namhaften Konzerthäusern zu Gast. Am Sonntag können sich die Gäste auf die Arie der Gräfin „Dove sono i bei momenti“ aus Wolfgang Amadeus Mozarts Oper „Le nozze di Figaro“, die Arie der Leonore aus Ludwig van Beethovens Oper „Fidelio“, die Arie der Liu „Tu che gel sei ginta“ aus der Oper „Turandot“ von Giacomo Puccini sowie die Arie der Marie aus der Oper „Die verkaufte Braut“ von Friedrich Smetana freuen. Umrahmt wird das Programm mit Werken von Wolfgang Amadeus Mozart, Pietro Mascagni und Anton Dvorak.

Der Eintritt zu den Konzerten ist frei.

Hinweis zum Schutz Ihrer Daten:
Daten werden erst an Facebook und Co. übermittelt, wenn Sie aktiv auf einen Button klicken:
Teilen macht Freude - Danke sehr.