Kulturhistorische Wanderung am Battert – 13.09.2019


Eine „fantastische Felsengruppe, welche die Natur in poetischer Laune gebildet zu haben scheint“ – so beschrieb Aloys Schreiber 1811 in einem der frühesten Reiseführer von Baden-Baden den Battert. Im Rahmen der Ausstellungsreihe „Landpartien Nordschwarzwald – vier Ausstellungen in vier Stadtmuseen“ laden das Stadtmuseum und der Schwarzwaldverein Baden-Baden am Freitag, 13. September, ab 14 Uhr zu einer kulturhistorischen Wanderung zu den Battertfelsen ein.

Die mit zahlreichen historischen Hintergrundinformationen angereicherte Halbtageswanderung führt vom Neuen Schloss über die Sophienruhe und den Eberbrunnen zum Alten Schloss sowie von dort über und durch den Battert. Die Strecke ist etwa zehn Kilometer lang und überwindet eine Höhendifferenz von etwa 400 Metern. Sie verläuft auf schmalen Waldwegen mit teilweise alpinem Charakter. Trittsicherheit und gutes Schuhwerk sind unbedingt erforderlich. Die Wanderführerin Dagmar Rumpf ist Stadtarchivarin von Baden-Baden und seit vielen Jahren Tourenleiterin des Alpen- sowie des Schwarzwaldvereins. Der Battert ist ihr von Klettertouren bestens vertraut. 2016 hat sie ein Buch über den Battert veröffentlicht.

Die Teilnahme ist auf 15 Personen begrenzt und kostet drei Euro (kostenlos für Mitglieder des Schwarzwaldvereins). Eine Anmeldung ist unter der Telefonnummer 07221/93-2274 oder per E-Mail: anmeldung.stadtmuseum@baden-baden.de erforderlich. Der Treffpunkt wird bei Anmeldung bekannt gegeben. Bei schlechtem Wetter kann der Termin kurzfristig entfallen.

Hinweis zum Schutz Ihrer Daten:
Daten werden erst an Facebook und Co. übermittelt, wenn Sie aktiv auf einen Button klicken:
Teilen macht Freude - Danke sehr.