Erben – Theater Baden-Baden – die Spielzeit 2018/2019


Theaterfans, solche die es schon sind, wie solche, die es noch werden wollen, finden in der Spielzeit 2018/2019, die unter dem Motto „Erben“ steht, die unterschiedlichsten Veranstaltungen, darunter 16 Premieren. Natürlich hat das Motto „Erben“, wie Theaterintendantin Nicola May eingangs erläuterte, auch mit der Bewerbung Baden-Badens als Weltkulturerbe zu tun, reicht aber weit darüber hinaus, bis hin zu globalen Themen wie Nachhaltigkeit, Entwickeln und Bewahren.

Erben - Theater Spielzeit 2018/2019

Foto (von links): Julia Klaas, Pressereferenting, Nicola May, Intendantin, Kekke Schmidt, Chefdramaturgin und Leona Lejeune, Dramaturgin und Leiterin des Jungen Theaters Baden-Baden.

Das Rechercheprojekt – Welterben

Eine ganz besondere Art des Theaters bietet das Rechercheprojekt „Welterben“, dessen Premiere am 27.5.2019 stattfinden soll. Über die gesamte Spielzeit hinweg wird Regisseur Michael Uhl durch die Stadt wandern, die unterschiedlichsten Orte besuchen und Stimmungen und Stimmen einfangen. Aus diesen Interviews und Eindrücken der Stadt setzen Regisseur und Ensemble einen Theaterabend der besonderen Art zusammen.

Gerhart Hauptmann – Vor Sonnenuntergang

Eröffnet wird die Spielzeit 2018/2019 mit der Premiere Gerhart Hauptmanns „Vor Sonnenuntergang“ am 8.9.2018. Matthias Clausen, ein 70 Jahre alter Unternehmer, verliebt sich in eine deutlich jüngere Frau, was die potentiellen Erben des Unternehmermonarchen nichts Gutes ahnen lässt. Ein familiärer Konflikt aus Hass, Streit und Eifersucht ist die Folge der amourösen Ambitionen des Unternehmers. Die Regie führt Rudi Gaul, für Ausstattung und Kostüme zeichnet Olga Motta verantwortlich.

Bella Figura

Bella Figura
Foto: Jochen Klenk

Wieder aufgenommen in der Spielzeit wird Bella Figura von Yasmina Reza, Regie Udo Gaul, Köstüme und Bühne Olga Motta.

Ein besonderes Highlight der Spielzeit werden 2019 die Baden-Württembergischen Theatertage, die vom 24.5.2019 bis zum 2.6.2019 stattfinden werden.

Die Freilichtaufführung,

Friedrich Schillers Don Karlos – Infant von Spanien

rundet die Spielzeit 2018/2019 ab. Der spanische Kronprinz Don Karlos, Jugendfreund des Marquis von Posa, ist untröstlich über die Heirat seines Vaters, König Philipps von Spanien mit der ehemals mit Don Karlos verlobten Elizabeth von Valois. Don Karlos verweigert sich in der Folge seinen Aufgaben am Hofe. Intrigen, Neid und Eifersucht auch hier eng verbunden mit der Frage des Erbes am spanischen Thron.

Ein deutsches Erbe der anderen Art wird mit dem

Musical Cabaret

(Premiere 13.10.2018) geboten. Der heraufdämmernde Nationalsozialismus prägt diese Zeit der Weimarer Republik, die mit immer wilderen, ekstatischen, ausgelassenen Festivitäten dem Untergang der Republik entgegen steuert. Packende Musik und eine berührende Liebesgeschichte werden Regisseur Ingmar Otto in Szene gesetzt.

Demnächst auf diesen Seiten: Weitere Premieren, darunter die Uraufführung der Kammeroper Clara, sowie das Programm des Jungen Theaters folgen auf diesen Seiten in den nächsten Tagen.

Hinweis zum Schutz Ihrer Daten:
Daten werden erst an Facebook und Co. übermittelt, wenn Sie aktiv auf einen Button klicken:
Teilen macht Freude - Danke sehr.

Schreibe einen Kommentar