Café Lumen im Kloster Lichtenthal


 

Eines unserer Lieblingscafés, das Café Lumen im Kloster Lichtenthal. Im Sommer sitzen wir hier gerne im Garten, aber auch im Winter lockt der schön gestaltete Innenraum. Der Raum, die ehemaligen Stallungen des Klosters, hat eine wunderbare Atmosphäre, die von mächtigen Natursteinwänden geprägt ist. Die Inhaberin, Liza Stößer, hat das Café seit 2014 gepachtet.

Doch lassen wir die Inhaberin des Cafés selbst zu Wort kommen.

Liza Stößer zum Café Lumen

„Das Konzept ist, den Gästen hausgemachte Köstlichkeiten und Kaffee in Baristaqualität zu bieten. Wir machen so viel wie möglich selbst.

Dazu gehören natürlich die Kuchen und Torten, wobei ein Teil der Kuchen von Schwester Gabriela gebacken wird. Außerdem machen wir selbst:

  • Waffeln
  • Limos
  • Chai Latte
  • Apfelpunsch
  • Suppen, Panini
  • Im Sommer: Salate
  • Im Winter: Glühwein

Die Speisen und Getränke, die wir nicht selbst machen, beziehen wir von ausgewählten Produzenten.

Hierzu gehört zum Beispiel unser Eis von der Speiseeismanufaktur Martosca, die Zutaten sind 100% natürlich.
Oder unsere Säfte von der Privatkelterei Van Nahmen.
Unseren Kaffee beziehen wir wir von der Privatrösterei Badilatti aus St. Moritz. Wir bieten natürlich auch die Tees und die Liköre vom Kloster an.
Außerdem haben wir ein super leckeres dunkles Bier vom Kloster Marienstatt, das ist auch eine Cistercienser Abtei.

Grundsätzlich steht gute Qualität bei mir auf der Prioritäten Liste ganz oben. Deshalb sind manchmal auch Sachen aus. Das ist wiederum für unsere Konsumgesellschaft manchmal ganz schön hart.  Es gibt bei uns fünf Minuten vor Landenschluss eben keine fünf Torten mehr. Ich möchte so wenig wie möglich wegwerfen.

Wir machen jedes Kaffeegetränk von Hand und schäumen für jeden Cappuchino die Milch frisch (Schwarzwald Milch).

Dadurch kommt es im Hochbetrieb mitunter zu Wartezeiten. Auch das ist für manche Gäste schwer, wenn Sie jedoch dann unseren Cappuchino getrunken haben, sind sie wieder happy.  Mir wurde von einigen Gastronomen schon ans Herz gelegt unsere Siebträgermaschine durch einen Vollautomaten zu ersetzten, das kommt für mich aber nicht in Frage. Ich möchte mich von der Konkurrenz abheben und es macht auch einfach Spaß Barista zu sein und nicht einfach auf einen Knopf zu drücken.“
Liza Stößer, Inhaberin

Mittlerweile ist das Café ein gesuchter Anlaufpunkt, längst nicht nur für Touristen, die den Weg bis zum Kloster nicht scheuen, sondern auch für Baden-Badener, insbesondere auch für Familien mit Kindern. In der Nähe befindet sich ein toller Spielplatz der Stadt. Auch im Café sowie im Klostergarten ist Platz für Kinder, was von den Baden-Badener jungen Familien gerne angenommen wird.

Adresse:
Hauptstr. 40
76530 Baden-Baden

Telefon: 07221 – 9966641

Tipp: Reservierung sind sinnvoll und telefonisch möglich.

Hinweis zum Schutz Ihrer Daten:
Daten werden erst an Facebook und Co. übermittelt, wenn Sie aktiv auf einen Button klicken:
Teilen macht Freude - Danke sehr.

Schreibe einen Kommentar