Aufführung „Böse Geister sind wir alle“

Die Theaterperformance von und mit Maria Thorgevskaja „Böse Geister sind wir alle“ wird am Freitag, 29. April, im Alten Ratssaal des Rathauses Baden-Baden aufgeführt. Beginn ist um 19 Uhr. Das Jubiläum „200 Jahre Fedor Dostoevskij“ wurde eigentlich im Jahr 2021 begangen, doch diese Veranstaltung wurde aufgrund der Pandemie in dieses Jahr verschoben.

Der Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine hat die Weltordnung verändert; die Aufführung dieses Stücks wird deshalb nicht unkommentiert erfolgen. Professor Dr. Elisabeth Cheauré, Vorsitzende des Zwetajewa-Zentrums für russische Kultur an der Universität Freiburg e.V. wird in ihrer Einführung auf Bezüge zwischen dem Stück und der aktuellen Situation im heutigen Russland hinweisen.

„Böse Geister“ ist der sechste Roman von Dostoevskij und handelt vom Schicksal Russlands. In einer kleinen Stadt wird ein Student umgebracht, um die Machtstellung der radikal revolutionären Bewegung zu stärken. Ganz Russland ist erschüttert. Maria Thorgevskaja berichtet von den Geschehnissen aus der Sicht von Varvara Petrovna Stavrogina. Sie ist eigenwillig und machtgierig, egoistisch und aufopfernd, manchmal naiv und gleichzeitig weitblickend. Sie ist ein lebendiger Mensch mit unzähligen Schwächen und einer großen Gabe: Der Gabe, zu lieben. Wie alle anderen findet sie sich im Strudel der Geschehnisse gefangen, unfähig, sie zu reflektieren. Die Erkenntnis kommt erst spät und der Preis dafür ist zu hoch.

Maria Thorgevskaja, gemäß NZZ „das kleine Theaterkraftwerkchen aus St. Petersburg“, hat gemeinsam mit Dan Wiener unzählige Theater- und Musikproduktionen kreiert und diese auf zahlreichen auch internationalen Tourneen gespielt. Sie wurde mehrfach preisgekrönt (Salzburger Stier, Tschechow-Preis), wobei sie regelmäßig eigene Stückfassungen entwickelt und erfolgreich Regie führt. Als Autorin hat sie jüngst ihr erstes Buch „Wo Berge das Sagen haben“ (2021) publiziert.

Tickets für die Aufführung zu 15 Euro gibt es beim Ticketservice in den Kolonnaden,
Rufnummer 07221 / 275-233
E-Mail: info@baden-baden.com.
Der Erlös aus dem Ticketverkauf geht zugunsten der Ukraine-Hilfe an den Caritasverband Baden-Baden e.V..

Hinweis zum Schutz Ihrer Daten:
Daten werden erst an Facebook und Co. übermittelt, wenn Sie aktiv auf einen Button klicken:
Teilen macht Freude - Danke sehr.